DEFA Filmreihe

Strukturwandel im DEFA-Film – eine Filmreihe für Kleinzschocher

Warum führt die Eythraer Straße nicht nach Eythra und warum liegt der Ort am Grunde eines beliebten Sees? Wohin ist der Stolz der Arbeiterinnen hin, die in den Betrieben der DDR arbeiteten? Warum verlaufen Schienen über den Plagwitzer Bürgerpark „Gleis-Grün Zug“? Die Menschen im Leipziger Raum hatten es 30 Jahren mit einem enormen Strukturwandel zu tun. Landschaften, die verloren galten, blühten wieder auf, stolze Arbeiterinnen verloren ihren Halt oder mussten sich vollends umorientieren.

Der DEFA-Dokumentarfilm hielt all diese Veränderungen im Blick und gibt uns so die Möglichkeit Debatten und Beobachtungen von damals für heutige Diskussionen fruchtbar zu machen. Auch heute erleben wir aufgrund der Klimakrise oder neuer Arbeitsprozesse (Industrie 4.0) einen fundamentalen Strukturwandel.

Mit Hilfe der alten DEFA-Filme werden aktuelle Ereignisse und Debatten neu beleuchtet und die Diskussionen so um eine Facette reicher. Gezeigt werden die Filme im neuen Stadtteilladen des Vereins Lixer. Kleinzschocher – ein einstiges Arbeiter*innenviertel – erlebte in den letzten 30 Jahren immer wieder enorme Veränderungen, so dass die Themen der Filme auch für den Wandel und die Veränderungen des Viertels stehen.

Zeit: 20:00 Uhr Kneipenöffnung
um 20:30 beginnt der Film
Nach dem Film: Tresengespräch


Gezeigt werden die folgenden Filme:

23.09.2021
Erinnerung an eine Landschaft – Für Manuela
(1983)
Der Film zeigt den Abriss von Dörfern im mitteldeutschen Braunkohlegebiet und das Vordringen der Tagebaue in einstmals besiedelte Landschaften.

07.10.2021
Wenn man eine Liebe hat …
(1986)

Ein Gruppenporträt junger Arbeiter und Ingenieure aus dem Werkzeugmaschinenwerk »Fritz Heckert« in Karl-Marx-Stadt.

28.10.2021
Alfred

(1987)
Das Porträt erzählt aus dem Leben eines alten Arbeiters aus dem Leipziger Westen, eingebettet in die Geschichte des 20. Jahrhunderts.

04.11.2021
Leipzig im Herbst
(1989)

Die Dokumentation entstand kurz bevor die Mauer fiel – im Oktober 1989 auf den Strassen der Stadt – während der gewaltigen Massendemonstrationen.

25.11.2021
Letztes Jahr Titanic
(1991)

Der Film erzählt von Dezember 1989 bis Dezember 1990 von fünf Menschen im letzten Jahr der DDR und den Anfängen des vereinten Deutschlands.

Während unserer Veranstaltungen gilt die Maskenpflicht! Ungeimpfte Personen bitten wir sich am Eingang testen zu lassen oder einen gültigen Test mitzubringen.